AKTUELLES
Neue Glocken für unsere Kirche
 
Am 6. November 2011 verließen unsere alten Eisenhartgussglocken von 1919 den baufälligen Kirchturm, da dieser einsturzgefährdet war. Nachdem die Komplettsanierung des Turms 2016 abgeschlossen werden konnte, stand die Frage im Raum, ob die alten Glocken wieder eingebaut werden sollen. Die Kirchgemeinde und der Förderverein waren sich schnell einig, dass dies auf Grund der geringen Lebenserwartung von Eisenhartgussglocken von ca. 100 Jahren nicht sinnvoll ist und neue Glocken aus Bronze gegossen werden sollen.
Seit November 2016 fanden deshalb mehrere Planungsgespräche der Kirchgemeinde und des Fördervereins zu den neuen Glocken statt. Es mußte über Töne, Glockenzier, Bibelsprüche, Glockengießer und vieles mehr entschieden werden.
Die Kosten belaufen sich für die Glocken (ca. 60.000 €), Transport, Einbau, Klöppel, Technik (ca. 25.000 €) auf insgesamt 85.000 €.

So sollen unsere neuen Glocken aussehen:

Große Glocke Große Glocke (Totenglocke)

Ton: e1
Titel: Hoffnung, Symbol: Anker

Bibelspruch: "SEID FRÖHLICH IN HOFFNUNG, GEDULDIG IN TRÜBSAL, BEHARRLICH IM GEBET. RÖM 12,12"




Mittlere Glocke Mittlere Glocke (Rufglocke)

Ton: gis1
Titel: Glaube, Symbol: Kreuz

Bibelspruch: "ALLE DINGE SIND MÖGLICH DEM, DER DA GLAUBT. MK 9,23"







Kleine Glocke Kleine Glocke (Taufglocke)

Ton: h1,
Titel: Liebe, Symbol: Herz

Bibelspruch:"ALLE EURE DINGE LASST IN DER LIEBE GESCHEHEN! KOR 16,14"




Die Bilder für die Glockenzier entwarf die ortsansässige Künstlerin Fanja Bachmann-Godejohann. Zu sehen sind die Hopfgärtner Linde -übrigens auch ein Symbol im Hopfgärtner Gemeindewappen-, eine Ansicht des Dorfes im Schutze des Kreuzes und Hände von Hopfgärtner Einwohnern, die von Gotteshand getragen werden.

In der traditionsreichen Werkstatt Grassmayr in Innsbruck sollen unsere neuen Glocken gegossen werden.